Startseite

Stiftung Palmengarten
und Botanischer Garten

"Der Garten ist ein umschlossener Ort, dazu bestimmt, das Beste zu schützen: Pflanzen, Ideen und den Boden, worin beide wurzeln."

Gilles Clément

 

Die »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten« sticht aus den rund 500 Frankfurter Stiftungen durch ihre einmalige Zielsetzung hervor: Die Initiatoren haben sich vorgenommen, exklusiv zwei traditionsreiche Gärten Frankfurts nachhaltig zu fördern und damit zwei lebendige, historisch gewachsene Gartenanlagen für die Zukunft zu bewahren. 

Die Stiftung

Visionen braucht der Mensch.

Und ein wenig Glück.

Visionen hatten im 18. und 19. Jahrhundert Johann Christian Senckenberg und Heinrich Siesmayer. Auf Senckenberg geht der Botanische Garten zurück, Siesmayer schuf mit dem Palmengarten einen einzigartigen Identifikationsort für alle Frankfurter. Die Idee, den Schöpfungen der beiden Gartengründer eine Stiftung zur Seite zu stellen, verfolgten verantwortungsbewusste Frankfurter schon seit geraumer Zeit. Dass das Vorhaben gelang, dafür sorgte auch – eine Gartenfreundin aus der Region. Eleonore Beiser, eine gebürtige Leipzigerin aus Bad Vilbel, die den Palmengarten über Jahre hinweg besucht und bewundert hatte, vermachte diesem ihre gesamten Ersparnisse. 

Der Nachlass der alten Dame wurde zum Gründungskapital der »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten«. Die Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts und somit unabhängig von der Stadt Frankfurt, die als kommunaler Träger die Gärten finanziert. Mit Unterstützung der Stiftung werden besondere Projekte realisiert, die durch den begrenzten Finanzrahmen der Stadt nicht möglich wären.

Neben dem kontinuierlichen Aufbau des Stiftungsvermögens, dessen Erträge die Zukunft beider Einrichtungen sichern sollen, will die Stiftung vorrangig neue »grüne« Projekte fördern und mitfinanzieren: Projekte, die der botanisch-naturkundlichen Bildung aller Altersklassen und Besuchergruppen dienen. Schließlich werden im Palmengarten und im Botanischen Garten so viele Pflanzenarten kultiviert und dokumentiert, dass die beiden Gärten mit ihren Beständen weltweit zu den zehn größten Pflanzensammlungen zählen. 

Vorstand und Kuratorium der Stiftung sind ehrenamtlich tätig. Wer die »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten«
unterstützt, hat somit die Garantie, dass seine Spende oder Zustiftung ausschließlich den beiden Gärten zugute kommt.

Aufgaben und Ziele

"Man muss nicht erst sterben, um ins Paradies zu gelangen, solange man einen Garten hat."

Ein persisches Sprichwort

2010 gegründet, wendet sich die Stiftung an Garten- und Naturliebhaber, denen der Palmengarten und der Botanische Garten am Herzen liegen. Beide Institutionen dienen der Bildung und Forschung. Mit breitem bürgerschaftlichen Engagement sollen innovative botanische und pädagogische Projekte unterstützt werden. Dabei gilt es, die je eigene Ausrichtung der zwei grünen Oasen in Frankfurts Westend zu erhalten und zugleich die Synergie-Effekte in der Bildungsarbeit beider zu stärken: Der Palmengarten soll als Publikumsmagnet und grünes Highlight der Stadt, der Botanische Garten als Ort der Ruhe erhalten werden.

Vorstand & Kuratorium

Vorstand

Dr.Matthias Jenny, Ingrid Edelmann, Kerstin Löchle

 

Kuratorium

Bettina von Bethmann, Dr. Vera Bloemer, Eva Demski, Christoph Graf Douglas, Hans Homrighausen, Renate von Metzler, Prof. Dr. Volker Mosbrugger, Prof. Dr. Manfred Niekisch, Prof. Dr. Brigitta Wolff

 

Vorstand und Kuratorium der »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten« sind ehrenamtlich tätig.

palmengarten-vorstand-kuratorium.jpg

Projekte

Wir pflanzen nicht nur Blumen,

sondern auch Bildung und Wohlbefinden.

Es ist das Ziel der Stiftung, Maßnahmen zu fördern, die durch die öffentliche Hand nicht unterstützt werden können. Maßnahmen, die insbesondere der naturkundlichen Bildung aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen dienen oder durch Investitionen die Qualität der beiden Gartenanlagen verbessern.

  • Eine Hommage an Maria Sibylla Merian,

    das Blüten- und Schmetterlingshaus im Palmengarten.

  • Eine großartige Idee lernt laufen.

    Die Machbarkeitsstudie „Vertikaler Garten“.

  • Der Duft- und Aromagarten,

    ein zukunftsweisendes Projekt geht an den Start.

Eine Hommage an Maria Sibylla Merian,

das Blüten- und Schmetterlingshaus im Palmengarten.

Für seine Blütenpracht ist der Palmengarten weithin berühmt. Was nur wenige Besucher wissen: 80 % aller Blütenpflanzen werden von Vögeln, Säugetieren – und Insekten bestäubt. Die schönsten Bestäuber sind tropische Schmetterlinge, die hier bereits in drei begeistert aufgenommenen Ausstellungen zu sehen waren. Mitten im Winter, mitten in Frankfurt.

Dass der Palmengarten ein dauerhaftes, der Frankfurter Naturforscherin Maria Sibylla Merian (1647 – 1717) gewidmetes Blüten- und Schmetterlingshaus einrichten will, gilt als zukunftsweisendes und gartenpädagogisch äußerst sinnvolles Vorhaben – nicht nur im Blick auf Besucherzahlen in der »dunklen« Jahreszeit. Neben Licht, Leben und Wärme wird diese neue Attraktion auch tiefe Einblicke in die faszinierende Welt der Blütenbiologie bieten. Die Pläne fürs Merian-Haus liegen schon vor – ein großartiges Pilotprojekt, für das die »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten« spendable Mitstreiter sucht.

schmetterlingshaus_2.jpg

Eine großartige Idee lernt laufen.

Die Machbarkeitsstudie „Vertikaler Garten“.

Eine Initialzündung gaben schon vor Jahren die Initiative „Stadtgrün“ und ein Vortrag des weltweit bekannten Fassadenbegrüners Patrick Blanc im September 2009. Die Idee eines „Vertikalen Gartens“ entlang der teilweise schon bestehenden und noch geplanten, insgesamt etwa 500 Meter langen und fast drei Meter hohen Lärmschutzwand am Palmengarten ist also nicht neu. Allerdings gab es von Anfang an auch Bedenken. Würde sich denn ein Begrünungssystem und die dazu passende Pflanzenauswahl finden lassen, das den klimatischen Bedingungen in Deutschland mit den frostig-kalten Wintern Stand halten kann. So kam es zur Idee einer Machbarkeitsstudie. 

vertikalergarten_1.jpg

Der Duft- und Aromagarten,

ein zukunftsweisendes Projekt geht an den Start.

Aus einer Initiative des International Women's Club heraus ist im Botanischen Garten ein spannendes Projekt mit Pioniergeist entstanden: Bei einer großen Benefizveranstaltung im Festsaal des Gesellschaftshauses wurden 18.000 Euro gesammelt, damit der Aroma- und Duftgarten des Senckenbergischen Arzneipflanzengartens für blinde und sehbehinderte Menschen erlebbar und zugänglich werden soll.  Ein Projekt, das vorbildlich zu den Stiftungszielen passt und das wichtige Anliegen der Barrierefreiheit in öffentlichen Bereichen der Stadt Frankfurt unterstützt, denn einen öffentlich zugänglichen Garten für blinde und sehbehinderte Menschen sucht man in Stadt und Umgebung bisher vergeblich.

Was nun aber geplant wird, geht über diese erste Idee weit hinaus: Wir wollen mit Unterstützung weiterer großzügiger Spender im gesamten Botanischen Garten unser Informationsangebot gleichermaßen für blinde, sehbehinderte und sehende Gäste weiter entwickeln. Neue Informationsstationen an den wichtigsten Gartenstandorten sollen entwickelt werden, die sowohl für blinde wie auch für sehende Menschen akustische, ertastbare und natürlich auch sichtbare Informationen bereit halten. Hierbei ist natürlich auch an die Nutzung neuer elektronischer Medien wie QR-Codes und NFC-Techniken gedacht.

 

Die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten hat bei unserem Projekt eine wichtige Schnittstelle inne, denn sie kann projektbezogene Mittel sammeln und bereit stellen. Die ersten Spenden für unser neues Projekt sind bereits eingegangen!

duftaromagarten_2.jpg

Spenden

Gartenkultur für alle.

Wie Sie die Stiftung unterstützen können.

Die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten Frankfurt am Main hat das Ziel, die langfristige und nachhaltige Sicherung der zwei Traditionseinrichtungen im Zentrum der Stadt Frankfurt für diese und nachfolgende Generationen zu befördern. Der Palmengarten wurde 1868/69 durch eine Bürgerinitiative gegründet, der Botanische Garten geht auf einen Garten der Dr. Senckenbergischen Stiftung aus dem Jahre 1763 zurück. Die Gärten beherbergen zusammen eine der größten Sammlungen wissenschaftlich dokumentierter Pflanzen weltweit und sind daher von großer Bedeutung in der naturkundlichen Bildungslandschaft des Rhein-Main-Gebietes. 

Die Grundausstattung zur Erhaltung der in direkter Nachbarschaft liegenden grünen Oasen im Herzen der Stadt ist durch die öffentliche Hand gedeckt.

Für größere, kulturell bedeutsame Projekte und Bildungsangebote, bedarf es jedoch des Engagements aus der Bürgerschaft. Deshalb wurde 2010 die „Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten Frankfurt am Main“ ins Leben gerufen, deren Grundstock eine großzügige Spende der verstorbenen Gartenliebhaberin Eleonore Beiser bildet.

Neben dem Aufbau eines Vermögens, das durch Erträge die Zukunft der Institutionen sichern hilft, ist es Ziel der Stiftung, Maßnahmen zu fördern, die durch die öffentliche Hand nicht unterstützt werden können, Maßnahmen, die insbesondere der naturkundlichen Bildung aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen dienen oder die Qualität der beiden Denkmäler der Gartenkultur verbessern.

Auf diesem Fundament bauen unsere Ideen, Projekte und Initiativen auf. Wir würden uns freuen, Sie als Unterstützer gewinnen zu können und laden Sie herzlich ein, uns zu begleiten!

Der Palmengarten und der Botanische Garten sind gute Beispiele dafür, dass kulturelle Institutionen nur dann Bestand haben und sich fortentwickeln können, wenn die Bürgerschaft an sie glaubt und sie unterstützt.

Stiften und spenden können sowohl Privatpersonen als auch Institutionen und Unternehmen. Ob generelle oder themenbezogene Spenden, ob zu Lebzeiten oder als testamentarische Verfügung, ob einmalige Zustiftungen bei besonderen Anlässen wie Familienfesten, Firmenjubiläen oder Weihnachtsaktionen – die »Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten« ist auf finanzielle Zuwendungen angewiesen und freut sich über jede Form aktiver Unterstützung.

Die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten ist beim Finanzamt als gemeinnützige Organisation anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Somit können Sie Spenden und Zustiftungen an uns von der Steuer absetzen. 

Die Frankfurter Künstlerin Nele hat eigens für die Stiftung einen Spendenbaum im Palmengarten geschaffen. Dort werden besonders großzügige Spender mit Zuwendungen über 10.000 € auf einem Blatt verewigt.

Bankverbindung

Frankfurter Sparkasse
IBAN DE39 5005 0201 0200 5432 53
BIC HELA DEF 1822

Hauck und Aufhäuser
IBAN DE64 5022 0900 0001 8333 18
BIC HAUKDEFF

Wir senden Ihnen auf Wunsch eine separate Spendenbescheinigung für das Finanzamt zu und bestätigen, dass Ihre Zuwendung für steuerbegünstigter Zwecke im Sinne §§ 51ff AO verwendet wird. Bitte vergessen Sie nicht, auf dem Überweisungsformular Ihre Adresse anzugeben, damit wir Ihnen Ihre Spendenquittung postalisch zusenden können.
Vereinfachter Spendennachweis ohne Spendenquittung:
Spenden bis zu 200 Euro können ohne amtliche Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) mit dem Einzahlungsbeleg der Überweisung beim Finanzamt eingereicht werden. Für den vereinfachten Spendennachweis bis zu 200 Euro ( § 50 Abs. 2 Nr. 2 Buchst. b EStDV) ist auch bei Nachweis durch PC-Ausdruck (online-Überweisung) zusätzlich ein vom Zahlungsempfänger hergestellter Beleg mit den erforderlichen Aufdrucken steuerbegünstigter Zweck, für den die Zuwendung verwendet wird, Angaben über die Freistellung des Empfängers von der Körperschaftsteuer, Spende oder Zustiftung - vorzulegen. Den Vordruck für den vereinfachten Spendennachweis einer Spende an die Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten erhalten Sie hier zum Download.

"Das, was dem Leben Sinn verleiht, gibt auch dem Tod Sinn", so Antoine de Saint-Exupéry.

Der Palmengarten wie auch der botanische Garten verdanken ihre Existenz einzelner Bürger, die ihr Vermögen der Allgemeinheit vermachten. Nach deren Vorbild können Sie die Gärten in ihrem Testament mit einer Spende, Zustiftung oder Schenkung bedenken und damit nachhaltig zum Fortbestand und zur Weiterentwicklung der beiden Gärten über Ihre eigene Lebenszeit hinaus beitragen.

Selbstverständlich können Testamentsspenden an die Stiftung, die von der Erbschaftssteuer befreit sind, einem bestimmten Zweck zugutekommen, der Ihnen besonders am Herzen liegt. Diese Art der Unterstützung ist eine große Ehre für uns. Gerne möchten wir Ihnen dafür unsere Dankbarkeit und Anerkennung schon zu Lebzeiten ausdrücken. Sprechen Sie uns an, wenn Sie planen, uns in Ihrem Letzten Willen zu berücksichtigen und weitere Informationen zu Vermächtnissen wünschen.

Auch Unternehmen und Stiftungen fördern als starke Partner die Arbeit unserer Stiftung. Wir suchen Förderer und Unterstützer für solche Maßnahmen, die der naturkundlichen Bildung aller Bevölkerungsschichten und Altersgruppen dienen. Dazu zählen auch Projekte, die die besondere Qualität der beiden Anlagen verbessern. 

Als Stiftung können Sie die Gärten u.a. bei der Realisierung von allgemeinbildenden und wissenschaftlichen Projekten fördernd begleiten. Sie können zum Beispiel pädagogische Konzepte zur Vermittlung von Bildungsinhalten oder wissenschaftlich begleitete Maßnahmen zur Erhaltung von gefährdeten Pflanzenarten unterstützen. 

Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie an einer Zusammenarbeit interessiert sind. Wir würden uns freuen, Sie als Unterstützter gewinnen zu können.

Frühlingsball

Eine rauschende Ballnacht für einen guten Zweck,

der Frühlingsball in Frankfurts schönstem Garten.

Der Frühlingsball ist eine Benefiz-Gala zu Gunsten der „Stiftung Palmengarten und Botanischer Garten“. Mit Ihrer Teilnahme unterstützen Sie das geplante Blüten- und Schmetterlingshaus, das eine zusätzliche außerordentliche Attraktion im Palmengarten sein wird. Erleben Sie eine rauschende Ballnacht mit internationalen Künstlern im zauberhaften Ambiente des Gesellschaftshauses. Sitzen Sie an wundervoll dekorierten Tischen und lassen Sie alle Ihre Sinne verwöhnen. Genießen Sie ein 3-Gang-Menü von einem Sterne-Koch. Und flanieren Sie durch das Palmenhaus und die Galerien, entdecken Sie verborgene Schätze und die Schönheit der exotischen Nacht. Lassen Sie sich von dem ganz besonderen Flair des Frühlingsballs im Palmengarten verzaubern.

SAVE THE DATE:
Der 4. Frühlingsball im Palmengarten findet am 4. März 2017 statt. 
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Kontakt

  • Stiftung Palmengarten und
  • Botanischer Garten Frankfurt am Main
  • Siesmayerstraße 61
  • 60323 Frankfurt am Main